Cremesso Compact One Testbericht

von

Cremesso heisst das Kaffeekapsel System, dass seit einigen Wochen in Deutschland breitflächig erhältlich ist. Mit grossen Werbeaufwand wird derzeit insbesondere die Cremesso Compact One Kaffeemaschine angepriesen, die momentan auch beim Discounter Netto zu einem günstigen Einstiegspreis angeboten wird. Wie gut ist das Cremesso System, wie schmeckt der Kaffee und was taugt die Cremesso Compact One Kaffeemaschine? Wir machen den Test:

Cremesso Compact One Verpackung DSC_0300 DSC_0302 DSC_0366 DSC_0367

Lieferumfang

Der Lieferumfang der 69.99 Euro teuren Cremesso Compact One Kapselmaschine besteht neben der eigentlichen Kaffeemaschine aus folgenden Teilen:

  • Wassertank mit abnehmbarem Deckel
  • Tropfschale
  • Kapselauffangbehälter
  • Oberes Abtropfgitter
  • Unteres Abtropfgitter
  • Abtropfschale
  • Bedienungsanleitung sowie Garantiebestimmungen

Die Kaffeemaschine wird mit einer 24-seitigen Bedienungsanleitung in deutscher Sprache geliefert. Die Anleitung beinhaltet Infos zur Inbetriebnahme, Sicherheitshinweise, Tipps zur Reinigung und Anweisungen für den Störungsfall der Maschine. Etwas verwirrend sind die Garantiebestimmungen. Auf der Cremesso Website wird die Maschine mit 2 Jahren Garantie angepriesen, in der Gebrauchsanleitung ist aber die Rede von einer Garantiefrist über 36 Monate.

Cremesso Compact One Lieferumfang DSC_0309 DSC_0312 DSC_0316 DSC_0329

Verarbeitung der Kaffeemaschine

Das vorherrschende Material bei der Cremesso Compact One ist Kunststoff. Die komplette Maschine ist aus Plastik, einzige Ausnahme ist der Schliessbügel der Maschine, der aus Metall gefertigt ist. Bei vielen getesteten Maschinen sind beispielsweise die Seitenwände oder das Abtropfgitter aus Blech gefertigt, was teilweise die Wertigkeit und das Aussehen der Geräte verbessert. Dennoch macht die Cremesso Compact One einen sehr solid verarbeiteten Eindruck und sieht insgesamt hochwertig aus. Das Design ist schlicht und schnörkellos. Für den Preis von 69.99 Euro, aus unserer Sicht eine angemessene Verarbeitung. Die Maschine wird übrigens in China hergestellt, was bei Elektrogeräten dieser Klasse der Normalfall ist. Das Gerät wiegt ca. 3.25 Kilogramm und hat die Abmessungen 36.0 x 14.0 x 25.5 cm (L x B x H). Vergleicht man diese Daten beispielsweise mit Aldi’s Expressi Maschine, ist die Cremesso One etwas leichter und kleiner.
In unserem Test verwenden wir eine Cremesso One in silberner Farbe. Die Maschine ist auch in schwarz, weiss, orange und grün erhältlich. Der Preis ist für alle Modelle identisch.
Als praktisch erachten wir den grossen Hauptschalter an der Rückseite des Gerätes. Der Schalter lässt sich sehr gut auch ohne Blickkontakt bedienen und ermöglicht ein schnelles Einschalten der Maschine. Etwas speziell gestaltet ist das Abtrockgitter. Das obere Abtrockgitter lässt sich entfernen um auch grössere Tassen unter die Maschine stellen zu können. Hier wäre es schön gewesen, wenn wenigstens dieses Teil aus Metall gefertigt wäre. Das Plastikabtropfgitter lässt sich aber problemlos einsetzen. Übrigens: Ausser dem Kapselbehälter sind alle Teile nicht spülmaschinenfest und müssen von Hand abgewaschen werden.

Cremesso Compact One Verarbeitung DSC_0336 DSC_0340 DSC_0342 DSC_0350

Erste Inbetriebnahme

Im Gegensatz zu diversen anderen getesteten Maschinen, sind die meisten Teile bei der Cremesso One bereits eingesetzt und bereit. Einzig das Klebeband um die Tropfschale sowie die Schutzhülle rund um den Kapselauffangbehälter muss noch entfernt werden. Auch das Netzkabel ist mit einer Schutzfolie umhüllt, die entfernt werden muss.
Vor der ersten Zubereitung eines Kaffee empfiehlt es sich, den Wassertank gut zu reinigen und mit lauwarmem Wasser auszuspülen. Anschliessend den Wassertank mit frischen, kalten Wasser füllen und wieder in die Maschine einlegen. Der Wassertank fasst maximal 1.1 Liter Wasser, dies ist im Vergleich zu anderen Maschinen recht grosszügig. Bei der Cremesso Compact One wird der Wassertank zusätzlich mit einem Deckel verschlossen. Andere Kaffeekapselmaschinen verzichtet häufig auf einen zusätzlichen Deckel. Der Wassertank lässt sich bei diesen Geräten an die Maschine andocken, wobei die Oberseite ebenfalls verschlossen ist. Bei dieser Variante ist es aber teilweise etwas mühsam den Wassertank einzusetzen. Bei der Cremesso One lässt sich der Tank problemlos in die Maschine einsetzen und die Variante mit Deckel hat zudem der Vorteil, dass sich der Tank gut reinigen lässt.
Bevor eine Kaffeekapsel eingelegt wird, muss die Maschine mehrfach gespült werden. Dazu wird der Bügel ohne Kapsel geschlossen und die grosse Tasse Schaltfläche auf der Maschine gedrückt (leere grosse Tasse darunter stellen). Dieser Vorgang sollte ca. 5x wiederholt werden.
Das Netzkabel der Cremesso Kapselmaschine ist 80cm lang, dies müsste für die meisten Installationen im Haushalt reichen.

DSC_0379 DSC_0398 DSC_0401 DSC_0406 DSC_0417

Getränke zubereiten

Mit der Cremesso Compact One lassen sich neben Kaffees in den Grössen Ristretto, Espresso und Lungo auch Tees zubereiten. Da für die Zubereitung unterschiedliche Wassermengen benötigt werden, verfügt die Kapselmaschine über drei verschiedene Programme, die jeweils über Bedientaste an der Oberseite des Gerätes ausgewählt werden können. Folgende Programme sind vorhanden:

  • Kleine Tasse: Zubereitung von Ristretto mit einer Wassermenge von 30 Milliliter
  • Mittlere Tasse: Zubereitung von Espresso mit einer Wassermenge von 50 Milliliter
  • Grosse Tasse: Zubereitung von Lungo oder Tee mit einer Wassermenge von 110 Milliliter

Bei allen drei Programmen kann die Wassermenge nach Belieben individuell eingestellt werden. Soll die Wassermenge verändert werden, muss die gewünschte Taste drei Sekunden gedrückt gehalten werden, bis die Taste schnell zu blinken beginnt. Die Getränkeausgabe startet nun und stoppt erst, wenn die Taste erneut gedrückt wird. Die Wassermenge wird nun gespeichert und die Maschine verwendet bei der nächsten Auswahl des betreffenden Programmes die neu programmierte Menge an Wasser.
Die Cremesso One versetzt sich automatisch nach 60 Sekunden in den Energiesparmodus. Will man die Maschine aber komplett ausschalten, muss zusätzlich der Hauptschalter an der Rückseite verwendet werden.
Das Einsetzen und der Auswurf der gebrauchten Kapsel funktioniert sehr gut und der Bügel lässt sich leicht schliessen. Der Kapselauffangbehälter ist geräumig und fasst problemlos mindestens 10 gebrauchte Kapseln. Trotzdem empfiehlt es sich, den Behälter täglich zu leeren und zu spülen. Auf den Verpackungen der Kaffeekapseln ist jeweils die empfohlene Zubereitungsart (Tastenwahl) aufgedruckt. Natürlich kann aber für sämtliche Kaffeesorten je nach Belieben selbst die Wassermenge gewählt werden.

DSC_0475 DSC_0483 DSC_0486 DSC_0492 DSC_0503 - Kopie

Kaffeekapseln

Die Cremesso Kapseln sind aus dem Kunststoff Polypropylen gefertigt und lassen sich nicht recylen. Gebrauchte Kaffee- und Teekapseln müssen somit im Hausmüll entsorgt werden. Eine Kapsel enthält rund 7 Gramm gerösteter und gemahlener Kaffee. Durch das luftdichte Design, lassen sich die Cremessokapseln ohne Umverpackung aufbewahren und haben eine Haltbarkeitsdauer von mehreren Jahren.
Die Cremesso Compact One kann ausschliesslich mit passenden Kapseln von Cremesso verwendet werden. Kaffeekapseln von anderen Systemen wie Nespresso, Tchibo, Dolce Gusto etc. passen nicht in die Maschine und können somit nicht verwendet werden. In der Schweiz ist das identische Kapselsystem unter dem Namen Delizio auf dem Markt. Die Kapseln sind also für die Maschinen beider Marken kompatibel.

Cremesso Kapseln DSC_0520 DSC_0522 DSC_0527 DSC_0530

Qualität der Cremesso Compact One

Die Cremesso Compact One gehört punkto Design sicher zu den eleganteren Kapselmaschinen auf dem Markt. Für das schnörkellose und minimalistische Design konnte der Hersteller auch bereits einige Designpreise in Empfang nehmen. Auf den zweiten Blick fällt auf, ausser dem Bügel ist alles aus Plastik. Bauteile aus Metall oder Blech lassen Haushaltsgeräte allgemein hochwertiger erscheinen, die Herstellungskosten nehmen aber zu. Die Cremesso Compact One ist sauber verarbeitet. Der Kapselbehälter inklusive Tropfschale, der auf der Vorderseite der Maschine eingeführt wird hat leider etwas Spiel und dürfte etwas fester in der Maschine stecken (siehe Bild 2). Insgesamt aber ein kleines Detail, der den Gesamteindruck der Maschine nicht schmälert.
Punkto Geräuscheemission ist die Cremesso Compact One vergleichbar mit Kapselmaschinen anderer Hersteller. Positiv erachten wir die vergleichsweise vibrationsarme Funktionsweise. Einige Kapselmaschinen die wir getestet haben vibrieren bei der Getränkezubereitung dermassen stark, dass sich die Tasse bewegt.
Zufrieden sind wir auch mit der Konstruktionsweise des Kapselauffangbehälters, dieser lässt sich nämlich aus dem Einschub entfernen und kann somit einzeln geleert werden. Der Kapselauffangbehälter ist zudem spülmaschinenfest.
Bei der Zubereitung von Kaffee kann die Cremesso One überzeugen. Wie erwähnt ist die Maschine vibrationsarm und der Kaffee läuft sehr gleichmässig aus dem Auslauf. Bei der Zubereitung von Getränken spritzt die Cremesso One kaum und das Nachtröpfeln nach der Getränkezubereitung ist sehr kurz. Die Tropfschale für Restwasser ist aus unserer Sicht etwas klein geraten (siehe Bild 3), nur weil die Maschine kaum tropft, kann dieser so konzipiert werden. Wer die Maschine gerne kurz mit heissem Wasser durchspült, kann dies nicht direkt in die Tropfschale tun sondern muss entsprechend eine Tasse darunter stellen.
Ein positives Merkmal ist auch die schnelle Aufwärmzeit von nur 15 Sekunden. Viele Kapselmaschinen haben hier deutlich länger. Wird am Morgen die Maschine über den Hauptschalter aktiviert, anschliessend Wasser in den Tank eingefüllt und eine Tasse darunter gestellt, ist die Cremesso One zwischenzeitlich schon für die Getränkezubereitung bereit, die Aufwärmzeit gar nicht realisierbar. Praktisch ist auch der Energiesparmodus, der bei der Cremesso Compact One bereits nach 60 Sekunden aktiv wird. Dies ist vergleichsweise eine sehr kurze Zeitspanne, viele Kapselmaschinen versetzen sich erst deutlich später in den Stromsparmodus.
Bilder 4 und 5: Grössenvergleich Cremesso Compact One zu Aldi Expressi.

Kapselauffangbehälter Kapselauffangbehälter Topfschale Vergleich: Cremesso Compact One vs. Aldi Expressi Vergleich: Cremesso Compact One vs. Aldi Expressi

Sortiment

Das Sortiment an Cremesso Kaffeekapseln umfasst zehn verschiedene Sorten. Im Angebot sind Ristretto, Espresso und Lungomischungen unterschiedlicher Intensitätsstufen. Eine Packung beinhaltet jeweils 16 Kaffeekapseln, die zu einem Preis von 3.99 Euro im Handel erhältlich sind.
Mit der Cremesso Compact One lassen sich auch Teesorten zubereiten. Teekapseln sind in den Varianten Fruit Tea (Früchtetee); Peppermint (Minzentee) sowie Ceylon Pekoe (Schwarztee) verfügbar. Die Teesorten sind ebenfalls in Packungen mit 16 Kapseln erhältlich und kosten wie die Kaffeekapseln 3.99 Euro.
Ob Kaffee- oder Teekapseln, der Kapselpreis liegt somit bei 0.25 EUR. Damit reiht sich Cremesso ins Mittelfeld der Kaffeekapselpreise im Vergleich zu anderen Systemen ein. Zum Vergleich: Aldi’s Expressi Kapseln kosten 0.19 EUR, die günstigsten Nespresso Kaffeekapseln gehen für 0.35 EUR über den Ladentisch.
Für das Cremesso Sortiment nicht erhältlich sind Milchmischgetränke wie Kakao. Der Discounter Netto, hat zudem unter der Eigenmarke Cafèt, für das Cremesso Sortiment kompatible Kaffeekapseln lanciert.

Cremesso Kapsel Sortiment DSC_0454 DSC_0459 DSC_0453 DSC_0465

Degustation Cremesso Espresso

Der Cremesso Espresso hat eine schöne, feste Crema. Diesen Kaffee bereiten wir mit dem Espresso Programm zu (50 Milliliter Wasser). Der Espresso ist schön heiss und kräftig intensiv. Aromatisch würzig aber nur leichte Bitternoten und eine sehr dezente Säure. Auf der Cremesso Intensitätsskala wird dieser Kaffee mit einer 4 von 5 Punkten eingestuft.

DSC_0591 DSC_0593 DSC_0599 DSC_0604 DSC_0608

Degustation Cremesso Crema

Der Cremesso Crema wird nach Empfehlung auf der Verpackung als Espresso oder als Lungo zubereitet. Wir entscheiden und für die grosse Tasse (110 Milliter Wasser). Der Kaffee hat an der Oberseite eine schöne, leicht dunkle Crema gebildet. In der Verkostung zeigt sich der Cremesso Crema angenehm harmonisch, für einen Lungo dennoch kräftig und nicht etwa wässrig. Diese Kaffeeröstung hat nahezu keine Säure und nur eine ganz dezente Bitternote.

Cremesso Crema DSC_0612 DSC_0618 DSC_0623 DSC_0628

Degustation Cremesso Vaniglia

Der Cremesso Vaniglia ist eine mit Vanille-Aroma angereicherte Kaffeemischung. Im Test bereiten wir diese Kaffeeröstung als Espresso zu. Der Vanillegeschmack ist bereits bei der Zubereitung zu riechen. In der Verkostung zeigt sich diese Mischung etwas milder als der Standardespresso. Das Vanillearoma ist auch noch im Gaumen deutlich bemerkbar. Trotzdem ist der Vanillegeschmack nicht zu penetrant.

Cremesso Vaniglia DSC_0638 DSC_0644 DSC_0650 DSC_0653

Fazit und Empfehlung

Mit der grossflächigen Lancierung des Cremesso Systems in Deutschland, will der Hersteller Delica an die Erfolge in der Schweiz anknüpfen. Dort ist das identische System unter dem Namen Delizio auf dem Markt und hinter Markenführer Nespresso die Nummer 2 im Kaffeekapsel Geschäft.
Die Cremesso Compact One überzeugt mit einem schönen Design, einfacher Bedienung sowie insgesamt guter Verarbeitung. Bei einem Preis von 69.90 Euro kann der Maschine ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis attestiert werden. Die Funktionen der Maschine sind gut durchdacht. Die drei verschiedenen Zubereitungsprogramme der Maschine mit der Möglichkeit zur Programmierung der individuell gewünschten Wassermenge, machen es möglich, dass jede Person genau seinen bevorzugten Kaffee mit der Maschine zubereiten kann.
Das Sortiment an Kaffeesorten ist recht breit und aus unserer Sicht von sehr guter Qualität. Die degustierten Sorten überzeugen mit kräftigen Aromen und tiefen Säuregehalt. Die Maschine ist in der Zubereitung sehr vibrationsarm, der Kaffee läuft gleichmässig aus dem Auslauf und die Maschine spritzt nicht. Der grosszügige Wassertank von 1.1 Liter, der grosse und ergonomisch gestaltete Hauptschalter an der Rückseite gefallen uns.
Etwas schade finden wir die Tatsache, dass die Cremesso Compact One fast ausschliesslich aus Plastik gefertigt ist. Auch das Tropfgitter ist aus Kunststoff, hier hätten Materialen aus Metall oder Blech die Maschine hochwertiger erscheinen lassen. Die Tropfschale ist etwas klein geraten, nur weil die Maschine sehr wenig tropft ist das Volumen ausreichend. Eine Spülung der Maschine direkt in die Tropfschale liegt aber nicht drin.
Aus unserer Sicht ist das Cremesso Kapselsystem im Zusammenspiel mit der Cremesso Compact One eine Kombination, die nur wenige Wünsche offen lässt. Der recht tiefe Maschinenpreis sowie ein Kapselpreis von 0.25 Euro ermöglichen die Zubereitung von sehr gutem Kaffee für einen angemessenen Preis. Mit der Möglichkeit auch Tee zubereiten zu können, bietet das Cremesso System zudem eine weitere optionale Einsatzmöglichkeit der Maschine. Als Wehmutstropfen bleibt das fehlende Reyclingmöglichkeit der gebrauchten Kaffeekapseln, dies hat bislang nur Nespresso umgesetzt.

Der Testbericht zum Nachfolgemodell „Viva B6“ findet ihr hier.

Vorteile / Nachteile

Gutes Preis/Leistungsverhältnis der Maschine
Grosses Sortiment an Kaffeekapseln erhältlich
Auch Tee kann mit der Cremesso Compact One zubereitet werden
Drei Zubereitungsprogramme vorhanden und Wassermenge individuell programmierbar
Schnelle Aufwärmzeit von nur rund 15 Sekunden
Grosser Wassertank (1.1 Liter)

Maschine besteht fast ausschliesslich aus Plastik
Füllmenge der Tropfschale etwas klein
Unklare Angaben zur Garantiedauer (2 oder 3 Jahre?)
Keine Recyclingmöglichkeit für gebrauchte Kapseln

Welche Erfahrungen hast du mit der Cremesso Compact One gemacht? Wie gefällt dir die Maschine und wie schmeckt der Kaffee? Schreibe jetzt in die Kommentare. Einen weiteren Testbericht zur Compact One findest du auch auf Kaffeenavigator.de.

Jetzt weitersagen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone