Nespresso Aeroccino 3 im Test

von

Eines der beliebtesten Accessoires für Kaffeeliebhaber ist ein Milchschäumer. Damit lassen sich leckere Kaffeespezialitäten wie Capuccino oder Latte macchiato zubereiten. Auch Nespresso hat mit dem Aeroccino einen Milchschäumer im Angebot. Jetzt im Test: Der Nespresso Aeroccino 3

Inhalt

Der Aeroccino 3 besteht aus diversen Teilen, die allesamt einzeln verpackt in einer Kartonbox geliefert werden. Neben dem Milchschäumer befindet sich in der Box auch die Basisstation, mit dem der Milchschäumer mit Strom versorgt wird. Ebenfalls im Lieferumfang befindet sich der Deckel, ein Aufsatz für den Milchschaum, sowie eine Bedienungsanleitung. Die mitgelieferte Anleitung ist aber keine gute Reklame für Nespresso, so ist der Text voller Rechtschreibefehler, die teilweise recht peinlich sind (z.B. Milchaufschämer). Zudem wird in der Anleitung der Lieferumfang mit zwei Schäumeraufsätzen beschrieben. Eine Nachfrage beim Nespresso Kundendienst hat aber ergeben, dass der Aeroccino 3 aktuell nur noch mit einem Aufsatz ausgeliefert wird.

Aeroccino 3 Verpackung DSC_0286 DSC_0289 DSC_0290

Inbetriebnahme

Die erste Inbetriebnahme des Aeroccino ist recht simpel. Es empfiehlt sich, den Milchschäumer samt dem Deckel sowie den Schäumeraufsatz gründlich zu reinigen. Der Schäumeraufsatz muss nun in den Milchschäumer eingesetzt werden. Dies klappt sehr gut, da der Noppen für das aufsetzen magnetisch ist und der Aufsatz gewissermassen aufgrund des Magneten angezogen wird. Anschliessend kann der Aeroccino auf die Basistation aufgesetzt werden. Jetzt nur noch das Stromkabel einstecken und der Aeroccino 3 ist einsatzbereit.

Aeroccino Milchaufsatz DSC_0296 DSC_0300

Funktionsweise

Der Nespresso Aeroccino 3 kann sowohl kalten als auch warmer Milchschaum zubereiten. Gestartet wird der Milchschäumer über den an der Vorderseite befindlichen Startknopf. Wir die Starttaste nur kurz gedrückt, wird heisser Milchschaum zubereitet. Drückt man hingegeben die Starttaste ca. 2 Sekunden, wird der Aeroccino das Programm für kalten Milchschaum wählen. Nespresso empfiehlt, teilentrahmte und kühlschrankkalte Milch zu verwenden.

DSC_0054 DSC_0056 DSC_0061 DSC_0065

Zubereitung

An der Innenseite des Aeroccino zeigt eine Markierung die maximale Füllmenge. Beim Einfüllen von Milch sollte diese Markierung beachtet werden, da sonst während der Zubereitung der Schaum überläuft. Die Zubereitung von heissem Schaum (rotes Programm), dauert ca. 70 – 80 Sekunden. Kalter Milchschaum (blaues Programm) wird in rund 60 Sekunden vom Aeroccino aufgeschäumt. Der Milchschäumer ist während der Zubereitung sehr geräuscharm, nur ein leises surren ist zu hören.

DSC_0324 DSC_0326 DSC_0327 DSC_0330

Milchschaum

In unseren Tests bereitet der Aeroccino 3 überzeugenden Milchschaum zu. Die Konsistenz ist kompakt und stabil. Der Milchschaum ist dennoch luftig-milchig und behält seine kompakte Form für einige Minuten. Heisser Milchschaum kann der Aeroccino 3 tendenziell etwas besser zubereiten als kalter Schaum, bei dem das Volumen etwas weniger üppig ausfällt.

DSC_0069 DSC_0071 DSC_0074 DSC_0078

Fazit

Mit einem Preis von CHF 99.00 ist der Aeroccino 3 von Nespresso im Vergleich zu anderen Milchschäumern in der oberen Preisklasse angesiedelt. In unserem Test kann der Aeroccino 3 überzeugen. Das Gerät bereitet innert kurzer Zeit sehr guten kalten oder warmen Milchschaum zu. Der Schaum ist schön cremig und stabil und behält seine Konsistenz für einige Minuten. Dank der verwendeten Induktionstechnologie ist der Milchschäumer im Betrieb angenehm leise und vibrationsarm. Ignoriert man die mitgelieferte fehlerhafte Bedienungsanleitung (z.B. falsche Angaben zum Lieferumfang), kann der Aeroccino 3 dem Kaffeeliebhaber viel Freude bereiten.

Jetzt weitersagen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone