Nespresso Cioccorosso

von

Jeweils einmal pro Jahr haben die Nespresso Kunden die Möglichkeit, mittels einer Abstimmung die nächste Kaffee Special Edition zu wählen. Die Wahl wird jeweils im Sommer durchgeführt und der Kaffee ist anschliessend Ende Jahr (meist im November) erhältlich. Nespresso wird in vielen Ländern angeboten und die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Deshalb wird jeweils in jedem Land die Wahl durchgeführt und der neue Variations Club Favourite gewählt. Die Nespresso Kunden wählten im letzten Jahr beispielsweise wie folgt:

Deutschland: Masala Chai (ein mit Gewürzen ergänzter Kaffee)
Schweiz: Cioccorosso (Ein mit Schokolade und roten Beeren aromatisierter Kaffee)
Türkei: Liminto (ein leicht nach Zitrone schmeckender Kaffee)

Heute im Test: Der Nespresso Variations Cioccorosso:

Verpackung

Auch die Variations Kaffeekapseln kommen in der Standard Nespresso Verpackung daher. Das Design ist für die limitierten Kaffeesorten jeweils etwas aufgehübscht und sieht etwas edler aus, als die Kaffeekapseln des regulären Sortiments. Die Ciocorosso Kartonbox ist mit silbernen Schriftzügen und farbigen Linien versehen. Beachtlich ist auch immer wieder das „Mindestens haltbar Datum“ des Kaffees. So ist unser Cioccorosso haltbar bis 14.08.2031, genügend Zeit also um in Ruhe den Kaffee geniessen zu können 🙂

DSC_0279 DSC_0280 DSC_0285 DSC_0288 DSC_0289

Kapsel

Im Vergleich zu den unifarbenen Kaffeekapseln aus dem Standardsortiment, sind die Variations Kapseln jeweils fabig verziert. Die Cioccorosso Alukapsel ist silbern und mit roten, gelben und grünen Linien geschmückt. Auch die Variations Kaffeekapseln können über die bekannten Recycling Kanäle von Nespresso wiederverwertet werden.

DSC_0304 DSC_0301 DSC_0300 DSC_0296 DSC_0293

Aroma

Riecht man am gemahlenen Kaffee, kann man nur sehr schwach eine leichte Schokoladennote erkennen. Nach roten Beeren wird man definitiv nicht erinnert. Nach dem Brühvorgang riecht der Cioccorosso leicht schokoladig, aber noch stärker nach Frucht. Das Frucharoma erinnert am ehesten an Kirscharoma, wie es beispielsweise in Glacésorten verwendet wird. Bei der Degustation sind wir anfangs etwas überrascht. Der Kaffee ist eher bitter und erinnert sofort an schwarze Bitterschokolade, die einen sehr hohen Kakaoanteil aufweist. Im Gaumen dominiert jetzt das Kaffee- und Schokoladearoma und die Beerennote ist nur noch schwach zu erkennen.
Für unseren Geschmack ist die Kombination aus Kaffee-, Schokoladen- und Beerenaromen fast zu komplex. Das Beerenaroma ist zudem sehr schwierig zuzuordnen und eher künstlich. Insgesamt eine eher witzige Sache von Nespresso, aber aus unserer Sicht keine Kaffee, den man regelmässig geniessen möchte.

DSC_0314 DSC_0309 DSC_0307

 Inhalt

Laut dem Hersteller besteht die Kaffeemischung aus 100% Arabicabohnen aus Mittel- und Südamerika. Zusätzlich beinhaltet die Kaffeemischung natürliches Schokoladenaroma sowie andere natürliche Aromen.

Wie schmeckt dir der Nespresso Cioccorosso? Schreibe jetzt deine Meinung in die Kommentare.

Jetzt weitersagen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone