Nespresso Apple Crumble

von

Was haben Apfelkuchen und Kaffee gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel, ausser, dass man es teilweise zusammen geniesst. Mit dem Nespresso Apple Crumble hat der Schweizer Kaffeeröster nun eine neue Special Edition lanciert, die diese beiden Geschmäcker vereinen soll. Der Kaffee basiert auf dem Nespresso Livanto aus dem Standardsortiment, ist aber zusätzlich mit Aromen versetzt. Der Kaffee soll nach gebackenen Äpfeln und Buttergebäck schmecken. Stimmt das und schmeckt diese Zusammensetzung überhaupt? Wir machen den Test. Nespresso Apple Crumble:

Verpackung

Die Verpackung der Nespresso Kaffeekapseln ist seit Jahren unverändert. Jeweils 10 Kaffeekapseln sind in einer länglichen Kartonbox verpackt. Die Variations Kaffeeröstungen haben aber jeweils ein etwas aufgehübschtes Design, so ist die Verpackung des Nespresso Apple Crumble mit silbernen Folierungen versehen. Die Nespresso Konsumenten haben in einer Internet-Abstimmung jeweils die Wahl, welche Sorte sie als Nespresso Variations lanciert haben möchten. Dieses Jahr sind 5 Sorten zur Wahl angetreten, wobei nur 3 jeweils lanciert werden. Dem Kaffee ist übrigens kein richtiger Apfelkuchen beigemengt, es sind Aromen die der Röstung hinzugefügt werden um den Apfelkuchen Geschmack zu erhalten.

Nespresso Apple Crumble DSC_0874 DSC_0876 DSC_0881 DSC_0883

Kapsel

Nahezu alle Anbieter von Nespresso-kompatiblen Kaffeekapseln stellen ihre Kapseln aus Kunststoff her. Nespresso selber setzt seit der Lancierung auf Aluminium als Verpackungsmaterial. Die Variations Kapseln sind jeweils farbig verziert und unterscheiden sich dadurch von den Kaffeekapseln aus dem Standardsortiment, die jeweils unifarben gestaltet sind. Eine Kapsel ist mit 5 Gramm Kaffee gefüllt, der in der Schweiz geröstet und gemahlen wird. Öffnet man eine Kapsel des Nespresso Apple Cumble, ist ausschliesslich Kaffee zu riechen und nichts würde an einen Apfelkuchen erinnern. Mit einem Kapselpreis von 0.57 CHF / 0.42 EUR, ist dieser Kaffee sicherlich eine eher teure Sache.

DSC_0885 DSC_0903 DSC_0896 DSC_0892 DSC_0889

Aroma

Nun zur Verkostung des Nespresso Apple Crumble. Nespresso empfiehlt diesen Kaffee als Espresso zuzubereiten, also mit rund 40 Milliliter Wasser. Wie bereits erwähnt, riecht das Kaffeemehl ausschliesslich nach Kaffeenoten und kein Apfelkuchengeschmack ist zu erhaschen. Nach der Zubereitung des Nespresso Apple Crumble riecht man nun weitere Geschmacksnoten. Am ehesten würde man dies leicht fruchtig und nach Caramel beschreiben, dass es sich um Apfelkuchen handeln soll, hätten wir nicht erraten. In der Degustation zeigt sich der Nespresso Apple Crumble leicht säuerlich, spritzig und man bemerkt, dass dem Kaffee noch weitere Aromen beigemischt sind. Nach Apfelkuchen scheint es aber irgendwie nicht zu schmecken und die deutliche Säure erinnert weniger an spritzige Äpfel sondern an minderwertigen Kaffee. Dieser Nespresso Variations kann uns irgendwie nicht recht gefallen und die Aromen sind aus unserer Sicht undurchsichtig und zu komplex.

DSC_0921 DSC_0917 DSC_0912 DSC_0907

Inhalt

Laut dem Hersteller besteht die Kaffeemischung aus 100% Arabicabohnen aus Süd- und Mittelamerika sowie Aromen.

Wie gefällt dir der Nespresso Apple Crumble? Sag uns deine Meinung und schreibe jetzt ins untenstehende Kommentarfeld.

Jetzt weitersagen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone