Leysieffer Kaffeekapselmaschine im Test

von

Neben den bekannten Marken der grossen Hersteller gibt es immer mehr kleinere Anbieter, die ihr Glück mit eigenen Kaffee-Kapselsystemen versuchen. Eine dieser Firmen ist die deutsche Edel Confiserie-Kette Leysieffer, die vor wenigen Wochen eine eigene Kaffeemaschine inklusive passenden Kaffeekapseln lanciert hat. Haben diese Anbieter überhaupt eine Chance gegenüber den Marktführern oder sind kleine Kapselsysteme allenfalls sogar ein Geheimtipp? Wir machen den Check. Jetzt im Test: Die Kaffeekapselmaschine von Leysieffer.

DSC_0115  DSC_0138 DSC_0128 DSC_0125 DSC_0144

Lieferumfang

Der Lieferumfang der 149.00 Euro Leysieffer Kapselmaschine besteht neben der eigentlichen Kaffeemaschine aus folgenden Teilen:

  • Wassertank mit abnehmbarem Deckel (1 Liter)
  • Tropfbehälter mit Kapselauffangbehälter
  • Tassentisch für die Verwendung kleinerer Tassen
  • Abtropfgitter aus Blech
  • Bedienungsanleitung

Die Maschine wird mit einer 14-seitigen Bedienungsanleitung geliefert, die in deutscher Sprache verfasst ist. Die Anleitung beinhaltet Hinweise zur Inbetriebnahme sowie Wartung der Maschine, Sicherheitshinweise etc. Da keine Angaben zur Garantie bzw. Gewährleistungsdauer gemacht werden, gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht von 2 Jahren auf der Kaffeemaschine. Andere Kaffeemaschinen Anbieter gehen hier weiter. So bietet beispielsweise Tchibo auf seiner Tuttocaffè Kapselmaschine eine Garantiedauer von 40 Monaten. Gemäss den Anweisungen in der Bedienungsanleitung wird der Kunde bei einem Defekt gebeten, die Maschine in die nächste Leysieffer Filiale zu bringen.

DSC_0150 DSC_0159 DSC_0164 DSC_0167 DSC_0178

Verarbeitung der Kaffeemaschine

Die Leysieffer Kapselmaschine ist in den Farben rot, schwarz sowie silber erhältlich. Für den Test haben wir das rote Modell zur Verfügung gestellt erhalten. Wie die meisten Kapselmaschinen ist auch das Gerät von Leysieffer fast komplett aus Kunststoff gebaut. Ausnahme bildet der Schliesshebel sowie das Tropfgitter, das aus Blech gefertigt ist.
Bei der Kaffeemaschine handelt es sich nicht um eine Eigenentwicklung sondern um ein bereits unter diversen Namen im Handel erhältliches Gerät der Schweizer Firma Mocoffee. Die Firma ermöglichst auch kleineren Firmen ein „eigenes“ Kapselsystem zu starten und liefert dabei Know-How sowie Kaffeemaschinen versehen mit dem eigenen Logo.
Die Leysieffer Maschine ist generell gut verarbeitet und macht einen wertigen und ansprechenden Eindruck. An der Hochglanz-Oberfläche machen sich leider relativ schnell die Fingerabdrücke bemerkbar. Der Schliesshebel lässt sich angenehm bedienen und der Mechanismus funktioniert einwandfrei. Der Verkaufspreis von 149.00 ist im Vergleich zu anderen Kapselmaschinen mit ähnlichem Funktionsumfang relativ hoch. Dies auch wenn man bedenkt, dass das Gerät in China hergestellt wurde und der Einkaufspreis des Lieferanten massiv tiefer sein wird.
Das Gerät verfügt über Abmessung von 125mm (Breite) 381mm (Tiefe) und 242mm (Höhe). Die Kaffeemaschine ist rund 3.8 Kilogramm schwer. Mit diesen Werten reiht sich sich das Gerät im Vergleich zu anderen Modellen ins Mittelfeld ein und sollte in den meisten Küchen problemlos seinen Platz finden.

DSC_0171 DSC_0181 DSC_0187 DSC_0191 DSC_0205

Erste Inbetriebnahme

Die Kapselmaschine von Leysieffer ist bei Lieferung bereits fast komplett zusammengebaut. Einzig die Schutzfolien müssen entfernt werden. Vor dem ersten Gebrauch sollte das Gerät gründlich gewaschen und durchgespült werden. Insbesondere der Wassertank sollte gut gereinigt werden. Um die Maschine durchzuspülen, können beide Ausgabetasten rund 6 Sekunden gedrückt werden, bis die Taste „Grosse Tasse“ blau leuchtet. Die Maschine spült nun ca. 3 Minuten lang heisses Wasser durch die Leitungen. Natürlich kann die Maschine auch ohne spezielles Reinigungsprogramm gespült werden. Dazu einfach ohne eingelegte Kaffeekapsel die Zubereitungstaste drücken.
Bevor der erste Kaffee zubereitet wird, muss der Wassertank mit frischem Wasser gefüllt werden. Dank dem abnehmbaren Deckel, kann der Wassertank auch ohne von der Maschine abzudocken nachgefüllt werden. Der Wassertrank fasst maximal 1 Liter Wasser. Die maximale Füllhöhe ist mit der Markierung „max“ versehen. Gleichzeitig sollte darauf geachtet werden, dass die Kaffeezubereitung nicht  gestartet wird, wenn zu wenig Wasser im Tank vorhanden ist. Kann die Kaffeemaschine kein Wasser mehr ansaugen, wird die Pumpe sehr laut und stellt spätestens nach 30 Sekunden ab.
Nachdem die Maschine ans Stromnetz angeschlossen wurde, muss das Gerät über den Hauptschalter eingeschaltet werden. Der Hauptschalter befindet sich auf der linken Seite des Gerätes. Nach maximal 1 Minute ist der Aufwärmvorgang abgeschlossen und das Gerät für die Kaffeezubereitung bereit.

DSC_0119 DSC_0122 DSC_0134 DSC_0138 DSC_0153

Getränke zubereiten

Die Leysieffer Kapselmaschine bietet zwei verschiedene Programme für die Zubereitung von Kaffee, die jeweils über zwei eigene Auswahltasten gestartet werden können. Die Kapselmaschine verfügt über eine automatischen Abschaltmechanismus bei der Zubereitung. Die Wassermenge ist also bereits ab Werk vorprogrammiert, kann aber auch nach den eigenen Wünschen individuell verändert und neu programmiert werden. Ab Werk sind die Programme wie folgt eingestellt:

  • Kleine Tasse: Zubereitung von Espresso mit einer Wassermenge von rund 50 Milliliter
  • Grosse Tasse: Zubereitung von Caffè Crema mit einer Wassermenge von rund 100 Milliliter

Leider fehlt bei der Leysieffer Kaffeemaschine ein Zubereitungsprogramm für Ristretto. Die gewünschte Ausgabemenge kann auf minimal 30 Milliliter sowie maximal 220 Milliliter angepasst werden. Um die Wassermenge anzupassen, muss die gewünschte Taste 3 Sekunden gedrückt werden, bis die Anzeige schnell blau blinkt. Der Ausgabevorgang startet nun. Sobald die gewünschte Menge erreicht ist, muss die Taste erneut gedrückt werden. Die Maschine stoppt die Ausgabe nun und speichert die Wassermenge für künftige Zubereitungen.
Um wieder die Werkseinstellungen zu laden, können beide Tasten 3 Sekunden lang gedrückt werden, bis beide Tasten blau leuchten. Die Wassermenge ist nun wieder zurückgesetzt.
Der Tassentisch kann auf zwei verschiedene Höhen eingestellt werden. Wird der Aufsatz entfernt, können auch grosse Tassen oder Latte macchiato Gläser unter den Auslauf gestellt werden.
Nach 5 Minuten nichtgebrauch, schaltet sich die Maschine automatisch in den Stand-By Modus. Gemäss Angabe des Herstellers, soll die Maschine in diesem Zustand nur noch rund 0.5 Watt Strom verbrauchen.

DSC_0155 DSC_0162 DSC_0167 DSC_0174 DSC_0180

Kaffeekapseln

Die Leysieffer Kaffeekapseln sind aus Kunststoff gefertigt und werden in einer Verpackung aus Karton verkauft. Im Innern befindet sich rund 6.5 Gramm gerösteter und gemahlener Kaffee. Im Gegensatz zu anderen Kapselsystemen ist die Kapsel nicht noch mit weiteren Teilen wie beispielsweise einem Sieb versehen. Dies ist ein positiver Aspekt, denn der durch Kaffeekapseln entstehende Abfall ist auch so schon gross genug. Gemäss den Angaben auf der Umverpackung, lassen die sich Leysieffer Kaffeekapseln rund 1.5 Jahre lagern und sollen auch dann noch ihr volles Aroma entfalten.
Das es sich bei der Kaffeemaschine um ein Gerät der Firma Mocoffee handelt, passen grundsätzlich auch andere Kaffeekapseln in das Gerät. So können auch die Kaffeekapseln von Mocoffee verwendet werden oder beispielsweise die Kapseln von Oswald (Schweiz).

DSC_0126 DSC_0129 DSC_0136 DSC_0139 DSC_0145

Qualität der Leysieffer Kapselmaschine

Im Alltagseinsatz bewährt sich die Leysieffer Kapselmaschine. Das Gerät nimmt Dank den relativ kompakten Abmessungen nur wenig Platz in der Küche ein. Die Maschine ist nach dem Einschalten ca. 30 Sekunden später einsatzbereit und die automatische Abschaltung nach 5 Minuten hilft mit Strom zu sparen. Auf Wunsch kann der Stand-By Modus auch deaktiviert werden. Optimal gelöst ist der genügend grosse Wassertank, der sich mühelos von der Maschine an- und abdocken lässt. Mit dem abnehmbaren Deckel kann der Tank auf Wunsch zudem direkt am Gerät nachgefüllt werden. Dank dem entfernbaren Deckel, lässt sich der Wassertank auch besser reinigen.
Die Zubereitung von Kaffee funktioniert einfach und problemlos. Die Kaffeekapseln lassen sich leicht einlegen und der Bügel schliesst mühelos. Während der Zubereitung ist das Gerät relativ geräuscharm.

Aus unserer Sicht nicht optimal gelöst ist der Kapselauffangbehälter (Bild 2). Der Kapselbehälter und die Wasserauffangschale sind fix miteinander verbunden. Dadurch können die Kapseln und das Restwasser nur gleichzeitig ausgeleert werden. Dies ist störend, so will man das Restwasser ja nicht in der Mülltonne entsorgen sondern im Ausguss. Bei nahezu allen bereits getesteten Kapselmaschinen landen die Kapseln meist in einem Art Korb, der sich einzeln entfernen lässt.
Wir stellen zudem fest, dass bei rund jeder zehnten Kaffeezubereitung übermässig viel Kaffeesatz in der Tasse vorhanden ist. Hier scheint die Maschine nicht immer korrekt zu funktionieren. Ob es sich dabei um einen Mangel bei der Kaffeemaschine oder bei den Kaffeekapseln handelt, konnte leider nicht geklärt werden.
Leider verfügt die Maschine nur über zwei Zubereitungsprogramme. Bei einem Verkaufspreis von 149.00 Euro ist dies eher schwach. Ein drittes Programm für die Zubereitung von Ristretto wäre optimal und auch zum angebotenen Kapsel-Sortiment (Ristretto, Espresso und Crema) passen.
Bilder 4 und 5: Grössenvergleich Dolce Gusto Genio 2 vs. Leysieffer (Mocoffee) vs. Aldi Expressi.

DSC_0195 DSC_0207 DSC_0213 DSC_0223 DSC_0227

Sortiment

Das verfügbare Sortiment an Kapseln beschränkt sich auf Kaffee. Momentan befinden sich im Sortiment vier verschiedene Kaffeeröstungen, wobei eine Sorte eine entkoffeinierte Mischung darstellt. Somit ist das Sortiment im Vergleich zu anderen Kapselsystemen sehr klein. Das Leysieffer Kapselsystem eignet sich somit nur für Personen, die mit dem sehr eingeschränkten Sortiment zufrieden sind, denn eine Variantenvielfalt gibt es nicht. Momentan erhältlich sind folgende Kapsel Sorten;

  • Ristretto
  • Espresso
  • Crema
  • Decaffeinato

Hergestellt werden die Kaffeekapseln in Italien, der Kaffee wird also nicht von Leysieffer selber geröstet und verarbeitet. Die Kaffeekapseln werden jeweils in Packungen mit 12 Kaffeekapseln zu einem Verkaufspreis von EUR 3.50 verkauft. Dies entspricht somit einem Preis pro Kapsel von EUR 0.30. Zum Vergleich: Die günstigen Kaffeekapseln von Nespresso kosten EUR 0.35.

DSC_0115 DSC_0118 DSC_0120 DSC_0122 DSC_0124

Degustation Leysieffer Kaffee Ristretto

Die Sorte „Leysieffer Ristretto“, ist eine Mischung mit Arabica- sowie Robustabohnen aus Südamerika bzw. Indien. An der Oberseite entzückt der Ristretto mit einer schönen, bräunlichen und kompakten Crema. Der Ristretto ist würzig-kräftig, intensiv mit einer angenehmen Säure. Eine überzeugende und authentische Ristretto-Mischung für die kleine Tasse.

DSC_0190 DSC_0113 DSC_0123 DSC_0133 DSC_0140

Degustation Leysieffer Kaffee Espresso

Bei der Kaffeeröstung „Leysieffer Espresso“, handelt es sich um eine Arabicamischung mit einem kleinen Anteil Robustabohnen . Auch die Espressomischung überzeugt mit einer schönen Crema. Die voreingestellte Wassermenge vom 50 Milliliter ist etwas gar viel. Wird die Menge reduziert, zeigt sich diese Espressomischung kräftig und ausgewogen. Der Espresso hat eine perfekt harmonierende, dezente Säure und ein spannendes würziges Profil.

DSC_0126 DSC_0145 DSC_0146 DSC_0155 DSC_0160

Degustation Leysieffer Kaffee Crema

Die Sorte „Leysieffer Crema“ ist eine Kaffeemischung für die grosse Tasse. Auch diese Mischung enthält Arabicabohnen sowie eine Spur Robusta. Für einen Lungo ist diese Mischung aromatisch und würzig. Der Kaffee hat eine sehr dezente Bitternote und einen lieblichen Charakter und ist ausgewogen.

DSC_0187 DSC_0167 DSC_0171 DSC_0177 DSC_0184

Fazit und Empfehlung

Mit der Leysieffer Kaffeemaschine erhält der Konsument ein solides, gut verarbeitetes und funktionierendes Gerät aus dem Hause Mocoffee. Das Gerät ist in der Schweiz bereits seit vielen Jahren auf dem Markt (Mocoffee Ventura) und somit erprobt. Der einfach zu entfernende und genügend grosse Wassertank, der geräusch- und vibrationsarme Betrieb oder auch der grosszügig gestaltete Kapselbehälter überzeugen. Das Stand-By Konzept ist simpel und praktisch zugleich. Die Leysieffer Kaffeemaschine braut kräftigen und aromatischen Espresso und Cafe Crema.
Was uns fehlt ist ein Ristretto Zubereitungsprogramm. Nur zwei Zubereitungsprogramme sind für eine EUR 149.00 teure Kaffeemaschine eher schwach. Grösster Minuspunkt ist aber das sehr kleine Kaffeekapsel-Sortiment von nur 4 Sorten, wovon eine Kaffeemischung eine koffeinfreie ist. Störend ist die Tatsache, dass bei rund jeder zehnten Kaffeezubereitung zu viel Kaffeemehl in der Tasse vorhanden ist.
Abschliessend stellt sich die Frage, weshalb der Konsument angesichts der grossen Konkurrenz gerade das Kapselsystem von Leysieffer wählen sollte. Die Konkurrent bietet teilweise eine deutlich grössere Maschinen- sowie Kaffee-Auswahl und auch preislich positioniert sich Leysieffer eher im oberen Segment.

Vorteile / Nachteile

Ansprechendes, modernes Design und solide Verarbeitung
Recht kompakte Abmessungen
Wassermenge individuell programmierbar
Stand-By Modus
Grosser Kapselauffangbehälter (Platz für rund 10 Kapseln)
Grosser Wassertank (rund 1 Liter)

Kein Zubereitungsprogramm für Ristretto
 Bei rund jeder 10ten Kaffeezubereitung ist zu viel Kaffeemehl in der Tasse
Sehr kleines Sortiment an Kaffeekapseln (Sorten)
Nur sehr wenige kompatible Kaffeekapseln von Drittherstellern erhältlich
Restwasserbehälter sowie Kapselbehälter lassen sich nicht getrennt leeren
Keine Recyclingmöglichkeit für gebrauchte Kapseln

Hast du die Leysieffer Kaffeemaschine auch schon getestet? Schreibe deine Erfahrungen jetzt in die Kommentare. Einen weiteren interessanten Testbericht findest du auch bei unseren Kollegen von kaffeenavigator.de

Jetzt weitersagen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone