Gebrauchte Nespresso-Kapseln werden zu Biogas

von

Kaffeekapseln sind eine praktische Sache, doch leider ist der Abfallberg der zurück bleibt gross. Nespresso hat mittlerweile ein sehr umfangreiches Recycling-Programm umgesetzt und kündigt heute an, dass man gebrauchte Nespresso-Kapseln künftig in Biogas verwandeln will. Dazu baut Nestlé – das Mutterhaus von Nespresso – in Valbroye, Kanton Waadt eine Biogas-Anlage. In der Anlage sollen jährlich rund 3’800 Tonnen Bioabfälle aus den drei Produktionszentren von Nespresso (Avenches, Romont, Orbe) und Nescafé sowie der Recyclinganlage für gebrauchte Kaffeekapseln verarbeitet werden. Zudem sollen rund 25’000 Tonnen Hofdünger (Geflügelmist und Rindergülle) in der Anlage zu Biogas verwandelt werden, die von Landwirten aus der Umgebung stammen. Das Werk soll per Ende 2015 seinen Betrieb aufnehmen.

Nespresso Werk in Avenches, Kanton Waadt, Schweiz

Nespresso Werk in Avenches, Kanton Waadt, Schweiz

Mit dem Biogas will der Betreiber der Anlage jährlich rund 4 Millionen kWh Strom produzieren, was dem Verbrauch von rund 1000 Haushalten entsprechen soll. Zudem soll das Kraftwerk 4,5 Millionen kWh Wärmeenergie produzieren, die zur nahe gelegenen Abfüllanlage von Henniez geleitet werden. Das bei der Biogas Produktion anfallende und nicht weiterverwendbare Material wird von den Landwirten anschliessend als Dünger genutzt. Laut Nestlé eigenen Berechnungen sollen sich die CO2-Emissionen dank der Biogas-Anlage um rund 1‘750t/Jahr reduzieren.

Jetzt weitersagen:Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Email this to someone